König wirft sich für seine Liesl in Schale

Die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft 1893 Rosenberg holt einen Teil ihrer Proklamation nach und ehrt zugleich die Jahresmeister.

Die Sieger der Vereinsmeisterschaft bei 1893 Rosenberg (von links): Georg Rupprecht, Leo Kurz, Reinhold Brandl, Josef Schmauser, Peter Brosch, Werner Trepesch und Markus Rupprecht.

Die Zimmerstutzen-Schützen Rosenberg ehrten ihre Vereinsmeister, die Besten des Wettbewerbs auf das Jahresblattl und die Jahresmeister. Wer 2019 mindestens zehn Serien geschossen hat, gelangte in die Wertung.

Bei der Vereinsmeisterschaft für das Sportjahr 2020, die bereits im November ausgetragen wurde, gab es in den verschiedensten Disziplinen Urkunden zu gewinnen. Geschossen wurde mit Luftgewehr, Luftpistole, Zimmerstutzen, Kleinkalibergewehr und Handfeuerwaffen auf Entfernungen von 10 bis 50 Meter. Manche versuchten sich in bis zu fünf Wettbewerben.

Für die besten Blattl (Teilerwertung) und die stärksten Meisterserien (Ringwertung) standen je nach Platzierung verschiedene Einkaufsgutscheine der Metzgerei Rötzer als Preise zur Verfügung. Im Laufe des Jahres entwickelte mancher einen besonderen Ehrgeiz, ganz vorne dabei zu sein. Der Fleißigste schoss nicht weniger als 150 Durchgänge.

Als die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft 1893 Rosenberg vor einiger Zeit ihre neuen Würdenträger kürte, musste die Schützenliesel wegen eines gebuchten Urlaubstermins passen. Auch ihre 1. Zofe konnte nicht anwesend sein. Die Ehrung wurde jetzt nachgeholt. Die Freude war natürlich groß bei Marion Schubert, der Liesel für das Jahr 2020, genauso wie bei Claudia Wismeth, die ihre Stellvertreterin wurde. Der Schützenmeister und König Reinhold Brandl, hatte sich extra „in Schale geworfen“, um seine Liesel würdevoll küren zu können. Dazu legte er ihr die Lieselkette um und überreichte einen kleinen Blumenstrauß. Mit einer Runde, spendiert von der Liesel, stießen die Schützen auf die Regentschaft von Marion Schubert an.

Zur Königsproklamation waren sowohl die Liesel Marion Schubert (links) als auch die Erste Zofe Claudia Wismeth verhindert. Jetzt traten sie ihr Amt offiziell an. Mit im Bild König und Schützenmeister Reinhold Brandl.

Quelle: Bilder exb
Bericht erschienen in der Sulzbach-Rosenberger Zeitung, vom 29.01.2020 Autor exb.