Umbau der LG / LP Stände

Hier finden Sie eine kleine schöne Zusammenfassung der Modernisierungsarbeiten der in die Jahre gekommenen LG und LP Schießhalle, auch das Schießen mit einem Feinwerkbau Lichtgewehr (Pistole) für Kids ist nun auf der neuen Anlage möglich.

In mehr als 225 Arbeitsstunden wurde ein geniales Projekt der ZSG 1893 Rosenberg realisiert. Das uns nun, ein großes Stück Arbeit bei der täglichen Arbeit im Schießbetrieb abnimmt und uns in das Zeitalter der elektronischen Auswertetechnik bringt.

Auch das Schießen mit den ungefährlichen RedDot Feinwerkbau Lichtgewehren und einer Lichtpistole für Kids, (ab 6 Jahren) ist nun auf der neuen Anlage möglich.

Ein paar Zahlen, Daten und Fakten, garantiert auch zum Schmunzeln schon einmal vorweg:

225 Stunden ehrenamtliche Arbeit
130 Meter Netzwerkkabel
195 Meter Stromkabel
7 Netzwerk / Datendosen
30 m stoff für neue Vorhänge
41 qm Birkenholz  
Stahlprofile

6 Liter Kaffee
Unendliche Lieferungen von Lebarkassemmeln 🙂 und Pizza

Ziemlich zeitnah, ging es nun gnadenlos an den Abriss, der alten Seilzuganlagen. Zu Beginn der Abbauarbeiten war es noch ein bedachtes „Demontieren“, wobei sich aber schnell in den darauffolgenden Tagen herausstellte, dass es noch viele Baustellen geben wird.

Nochmal ein kleiner Rückblick auf die alten bisherigen Seilzuganlagen, auf der rechten Standhälfte hat bereits der Rückbau begonnen

Es stand eine komplette (elektrische) Neuinstallation der kompletten Schießhalle an.
Um auch hier eine solide Grundlage zu schaffen, wurde eine komplett neue Unterverteilung mit extra Netzwerktechnik geschaffen, um den neuen Schießstand von DISAG, betreiben zu können.

Markus und Martin begannen nun, mit dem verlegen und Setzen von neuen Schaltern, Steck,- und Netzwerkdosen. Die Verlegung erfolgte zum großen Teil, unter dem Dachboden des Schützenheimes. Hier war es wärend der Umbauarbeiten, immer sehr gut temperiert, ca. 35 Grad.

Nach fünf Tagen erinnerte nun nichts mehr an die alten Seilzuganlagen, die seit 1983 in unserem Schützenheim ihren Dienst getan haben.

Die entkernte LG und LP Schießhalle, zeigte nun Ihre ware Größe.
Unter dem Dachboden, des Schützenheimes mussten nun, neue Kabel und Netzwerkleitungen bei 35 Grad verlegt werden. Des Weiteren mussten auch in der Auswertung und der Vereinsgaststätte, Leitungen, Steck,- und Netzwerkdosen installiert werden.
Beim Kabelverlegen, haben wir auch einen kuriosen Fund gemacht. Ein kleiner Schlumpf, hat uns am Dochboden begrüßt, wie der kleine hier herkam, bleibt uns ein Rätsel. Er hat nun aber, einen Ehrenplatz erhalten und wacht über die neue Anlage 🙂

Und dann waren „Sie da!“ Die „Herzstücke“ der neuen Schießstände! Messrahmen, SIZ, PC, Kabel RedDot Gewehr und Pistole, Kugelfänge und viele Kleinteile…

Nach den erfolgten Installationsarbeiten montierten wir die neuen Kugelfänge und montierten die Messrahmen mit integriertem Zielbildwechsler.

Nach der Elektroinstallation „vorne“, folgt direkt im Anschluss der Aufbau des neuen Schützendstandes.
Armin übernahm hier die Federführung, mit seinen Männern Werner, Reinhold und Markus, erledigten Sie die Metall,- und Holzarbeiten.

Keine Zeit zum ausruhen…
Die einen waren fertig, für die anderen begann nun wieder die Arbeit.
Nach Fertigstellung des Schützenstandes mussten unsere zwei Männer für den Strom und die Netzwerktechnik wieder ran.

Es fehlte ja noch die Strom und Netzwerktechnik, hinten, unter dem Schützenstand, sodass die Tablets auch mit der Anlage verbunden werden konnten.

Mal was für zwischendurch, die Bauaufsichten haben alles im Griff 🙂 Und die Ape tuckert zum Wertstoffhof…

Das schöne Wetter nutzt auch unsere Christl aus, sie näht uns, unsere neuen Vorhänge für die Schießhalle. Dafür hat Sie über 30m Stoff vernäht.
Auch hier saubere Arbeit…

Schauen wir doch zwischenzeitlich einmal wieder ins Vereinsheim.

Huch… was ist da denn los, nicht nur in der Schießhalle ging es mit einem Anstrich und einer Grundreinigung rund, nein auch die Gaststätte, und die Auswertung bekahmen eine Grundreinigung und einen neuen Anstrich
Andrea, Markus, Maria, Georg, Armin, Werner und Reinhold haben richtig Gas gegeben. Top Arbeit.

Ein Ende ist in Sicht…

Nach einer erneuten Reinigung des Standes, machten wir den ersten Funktionstest.
Markus und Martin waren schon etwas nervös, als Sie den Hauptschalter der Anlage, das erste mal drückten.
Aber trotz des Kabelsalates auf den Bildern, fuhr die Anlage hoch und auch die Netzwerkkomponenten, kommunizierten unter einander.
Nun wandelten sich die Strapazen der letzten Wochen, in pure Freude um.

Auch die Visualisierung, im Gastraum des Schützenheimes funktioniert einwandfrei.

Am 15.08.2019 wurde unsere neue Vollelektronische Schießanlage von einem Schießstandsachverständigen „ohne größere Mängel“ abgenommen und somit für den Schieß,- und Sportbetrieb freigegeben.

Allen Helfern, die zum gelingen des Umbau´s, beigetragen haben, dürfen wir natürlich, auch unserem Kassier Günni nicht vergessen.
Der auch in dieser Zeit manchmal bis 22 Uhr, für finanzielle Fragen, Rund um´s Geld, uns zur Verfügung stand.
Das was Ihr, in den letzten Wochen geleistet habt, war eine Top Leistung.

Danke für die Zeit,
Allzeit gut Schuß, auf der neuen Anlage.